Dienstag, 25. August 2009

Asimo

Mal so zwischendurch wieder etwas aus der Kategorie "Bemerkenswertes". Der neue Asimo ist da. Honda stellt ihn vor wie er rennt, Slalom läuft und so weiter. Ist sehenswert was heute schon geht. Wer neugierig genug ist ... unbedingt ansehen!

Samstag, 22. August 2009

Cool


Dieses Foto habe ich heute beim surfen entdeckt. Ist das nicht ein toller Schnappschuss? Der Autor des Blogs schrieb dazu, dass er, immer wenn er so ein Foto sieht, beginnt zu lächeln und für einen oder zwei Momente Umwelt täglich antun. Es sollten ganz viele solcher Fotos kursieren und ganz viele Momente entstehen, in denen wir darüber nachdenken, was wir für die Umwelt tun können.

Freitag, 21. August 2009

anderthalb Minuten Gewitterregen

Nach ca. drei Wochen Sommer ohne nennenswerten Regen ballte sich huete früh ein Gewitter zusammen, das Wasser vom Himmel und Abkühlung bringen sollte. Schließlich war gestern der heißeste Tag des Jahres. Ich wollte lieber warten bis der Guss vorbei war. Deshalb nahm ich mein Handy und filmte mal unsere Terrasse und den gelben Himmel. Für mich war es schön, mal wieder das pladdern des Regens zu hören. Es ist ein schöner Sommer in diesem Jahr finde ich.

Sonntag, 16. August 2009

Heide-Radwandertour

Heute haben wir seit langem wieder mal eine Radtour gemacht. War Han's Idee, worüber ich mich sehr gefreut habe. Wir folgten dem Heide-Radwandertourweg. Der fängt in Treptow an und endet in Erkner. Es war ja heute Kaiserwetter und wir starteten deshalb schon um halb zehn. Das Wetter war ja ein Traum aus blauem Himmel und Sonnenschein und es machte richtig Spaß los zu radeln.  Wir fuhren auf die Treptower Seite der Spree und folgten ihr am Ufer entlang. An der Spitze der Halbinsel Stralau habe ich dieses Foto gemacht. Es war eine bis dahin unbekannte Perspektive. 



Weiter ging es dann zur Fähre, die uns wieder zurück auf die Lichtenberger Seite brachte. Und dann fuhren wir zur Wuhlheide immer durch den Park bis zum FEZ-Palast. Unterwegs zum Bahnhof Wuhlheide trafen wir auf die Pioniereisenbahn. Ich konnte sie noch fotgrafieren. Leider ohne Lok.

Nun war es nicht mehr weit bis nach Hirschgarten, wo wir unter der S-Bahn durchgingen und bis Friedrichshagen weiter fuhren. Wir kehrten am Spreetunnel bei Schrör's ein und aßen dort Mittag. Han bestellte sich ein Eisbein und ich Sülze mit Remouladensoße. War alles sehr harmonisch und friedlich.
Danach gingen wir noch durch den Spreetunnel, um mal die Seite auf der wir waren zu bestaunen. Man kann von dort aus auch wunderbar die alte Bürgerbräu-Brauerei sehen.

Wider zurück auf der Friedrichshagener Seite fuhren wir zum Bahnhof Friedrichshagen immer die Bölschestraße entlang und dann mit der S-Bahn nach Hause. Kurz vorzwei Uhr waren wir wieder in unseren vier Wänden und hatten einen schönen Ausflug hinter uns.

Freitag, 7. August 2009

Junikäfer (2)



Heute hatte ich das große Glück nochmal einen Junikäfer zu finden. Er lag vor der Haustür zu meinem Büro und ich hob ihn auf, damit er nicht zertretn wird. Aber wie das so ist - Haste was, haste n Problem. Wohin mit dem Tier? Zuerst dachte ich an einen meiner Blumentöpfe im Büro. Aber den Gedanken habe ich schnell wieder verworfen. Tier und Büro - das passt irgendwie nicht. Dann - ich nehme ihn mit nach Hause und setze ihn auf unserer Terrasse aus. Gesagt - getan. Nächstes Problem: wie transportieren? Eine transparente Plasteflasche lehnte er kategorisch ab, was er durch starkes Krabbeln innerhalb des Fläschchens zum Ausdruck gab. Also zu meiner Kollegin nebenan und fragen. Die gab mir Ihre LieblingsGummibärSchachtel und da hab ich ihn reingetan.

Zuhause angekommen habe ich gleich ausgesetzt. Er begann sofort, die Umgebung zu erkunden und so habe ich ihn dann gehen lassen.

Meine Kollegin sagte noch, wenn ich den so sehe, fällt mir das Lied von Reinhard May ein, Es gibt keine Maikäfer mehr und dann werde ich ganz nachdenklich. Ich habe bei youtube gesucht und das hier gefunden www.youtube.com/watch?v=1BuCSPYI0s4

Dienstag, 4. August 2009

Die Berliner Abendschau



Gerade ebend komme ich zurück vom Bootsanleger an der O2-World, wo heute die Berliner Abendschau eine Lifesendung gemacht hat. Da konnte ich mal den Sascha Hings und Katrin Böhme life sehen und hören. Han und ich sehen fast jeden Abend diese Sendung. So ist man immer aktuell informiert und weiß ungefähr, was geht in der Stadt.
Der Sascha Hings hatte braune Turnschuhe an. Ist nicht mein Ding aber wie schon meine Oma Lotti sagte ist modern, was getragen wird, also auch braune Turnschuhe zum braunen Anzug.

Die Katrin Böhme wurde laufend geschminkt. Sie hatte meiner Meinung nach nicht das für das Wetter passende Outfit an, weiße Hosen und eine schwarze Jacke. Kein Wunder also, dass sie ganz schön ins Schwitzen kam.

Es waren eine ganze Menge Leute da und die Stimmung war gut, so dass es eine ganz nette Atmosphäre gab und die Leute sich am Ende mit Applaus bedankten.
Ich habe ein paar Fotos geschossen und ein kurzes Video gedreht. Bitte beim Betrachten daran denken, dass das nur eine Handykamera ist.


video

Sonntag, 2. August 2009

Der Märchenbrunnen im Friedrichshain

Kinder wie die Zeit vergeht. Immer wenn ich mal wieder am Märchenbrunnen im Friedrichshain bin, fallen mir die Begebenheiten ein, bei denen ich das letzte Mal dort war und dann merke ich erschreckt, dass das schon lange Zeit zurückliegt.
So auch diesmal. Ein Freund hat uns zu seiner Hochzeitsfeier eingeladen, die er als Beutelparty in den Friedrichshain verlegt hat, in die unmittelbare Nähe des Märchenbrunnen. Natürlich habe ich dabei die Gelegenheit genutzt und bin mal kurz verschwunden, Richtung Märchenbrunnen. Ich war neugierig, wie er nach der Renovierung aussehen würde und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht. Er sieht aus wie neu. Neu. Wann war das? Am 15. Juni 1913 wurde er enthüllt. Hier kann man das nachlesen. http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rchenbrunnen_im_Volkspark_Friedrichshain
Was meine Erinnerungen an dieses Kleinod betrifft sind diese vielfältig. Schon als Kind, ich schätze ich war 5 Jahre alt, sind wir mit der ganzen Familie dort gewesen. Natürlich als Sonntagsausflug, denn das war nichts für alle Tage für meine Eltern. Später als ich selbst Eltern war sind wir mit unseren Jungs dort hin gegangen, als Anstecher, wenn wir sowieso gerade im Friedrichshain waren.
Der Märchenbrunnen war auch cruising area während der DDR-Zeit. Das sind für mich auch Erinnerungen.
Jedenfalls war die Party sehr schön, ich konnte für kurze Zeit wieder mal in die Vergangenheit abtauchen und dann ein paar Fotos schießen.

Samstag, 1. August 2009

Häuser (3)

Ich hatte ein Post mit Häusern geschrieben (29.12.08) und darin angekündigt, dass ich das eine oder andere Haus hinzufügen werde. Heute weiß ich, dass das Quatsch war, denn niemand liest ein Blog rückwärts. Ich möchte aber wieder mal ein Haus zeigen und numeriere deshalb einfach die Posts mit Häusern fortlaufend.
Dieses Haus ist nackt. Diese Blöße hat es sich nicht ausgesucht, denn wer steht schon gerne nackt herum, es sei denn am FKK-Strand. Den gibt es aber in der Proskauer Straße nicht. Ich finde, dass man heutzutage kaum nackte Häuser sieht. Deshalb kam mir die Idee, dieses hier zu zeigen. Ich hoffe, dass man ihm bald ein neues Gewand gibt und werde ggf. darüber berichten.