Sonntag, 29. März 2009

Erstfrühling in Sicht

Kinder, es geht los. Nach wochenlagem Warten springen die Knospen. Es wird Frühling. Nach dem phänologischen Kalender stehen wir kurz vor dem Erstfrühling. Das ist, wenn die Forsythien blühen. Auf unserem heutigen Spaziergang haben wir diesen Strauch gesehen. Man kann des Gelbe der Blüten schon sehen. Juchhu!



Dann sahen wir einen Schwan, der gerade mit dem futtern fertig war und etwas trank.

video

Blüten am Wegrand haben uns begleitet und zeigen die Anstrengungen des Frühling, alles zu verzaubern. Das Kraftwerk Klingenberg hat mit heute gefallen. Der weiße Dampf gegen den grauen Himmel, das fand ich gut.



Schon gestern fand ich am Wegrand dieses Mauerblümchen. Es wächst in der Nähe der Stelle an der ich vor einem Monat die Haselnüsse gefunden habe. Kurz vor zu Hause stießen wir auf Narzissen, die Han aus Platzmangel unterhalb unserer Terrasse gepflanzt hat. Auch sie sind schon ready to rumble. Zu guter Letzt habe ich noch ein Foto von der Geranienspindel gemacht. Vor drei Wochen haben wir sie geschnitten. Jetzt lüpfen die ersten kleinen Blättchen heraus.


Sonntag, 22. März 2009

Laterne, Laterne, ...


Freitag war ich beim Doc. Nichts Ernstes, Vorsorge (ist auch was ernstes, natürlich). Der Doc hat seine Praxis in der Karl-Marx-Allee, fast an der Niederbarnimstraße. Eine Straße weiter, Gabelsbergerstr., habe ich mal 16 Jahre lang gewohnt. Vorbei.
Jedenfalls habe ich beim Rauskommen aus der Praxis gemerkt, dass an den Laternen auf der Allee gearbeitet wird. Dazu muss man wissen, dass in den vergangenen Jahren zwar auch daran gearbeitet wurde, das aber leider so aussah, dass man sie abriss, wegen Baufälligkeit, Schutz der Bevölkerung und so. Jedenfalls arbeitet man daran, sie wieder aufzustellen. Vor ca. einem Jahr gab es erste Mitteilungen in den Medien, dass eine Ausschreibung stattgefunden habe und der Sieger fest stehe und man jetzt das Geld bereitstellen wüdre, um alle Laternen zu erneuern. Das hat mich damals sehr gefreut, denn ich hänge an "meiner" KalleMalle. Erschüttert war ich, als ich den "Sieger" als erste Laterne stehen sah. Total Schei.. sah der aus. Von der alten Pracht nichts mehr übrig, nur billig. Genau so.
Um so mehr freute ich mich am Freitag als ich sah, dass die jetzt aufgestellten Laternen den Originalen täuschend ähnlich sehen. Ich glaube man hat von den alten Laternen Teile wieder verwendet, um das zu erreichen. Sogar die Farbe stimmt, wenn ich richtig liege.
Leider habe ich kein Foto von dem "Sieger" gemacht, aber von den neuen Laternen schon.
Wer mehr über die Geschichte der Allee erfahren möchte kann es hier versuchen:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial:Zitierhilfe&page=Karl-Marx-Allee&id=58075313

Sonntag, 15. März 2009

kurzes Wochenende

Yup, war irgendwie ein kurzes Wochenende. Das ist sicher nur ein Gefühl, aber ein echtes. Gestern waren Han und ich zum Geburtstag meiner Tante. Der Vormittag war schnell rum, nachdem wir unsere täglichen Dinge erledigt hatten. Zum Glück haben wir noch geschafft, einen Spaziergang zu machen, denn das war, als das Wetter noch schön war. Die Sonne schien ein bißchen und ich bekam wieder das Gefühl von Frühling. Es waren auch 13°C draußen, in der Sonne mehr. Danach startete das das Wochenende verkürzende Phänomen. Man geht aus und kommt erst am Abend zurück. Nicht dass es nicht schön war, aber der Tag hatte eine kurze Länge. Abends haben wir noch DSDS geschaut und heute morgen, am Sonntag, sind wir erst um 7.30 Uhr aufgestanden. Jetzt schreibe ich hier meinen Post, es ist 17.14 Uhr und ich frage mich: wo ist das Wochenende geblieben? Vorbei, vorbei und kommt nicht wieder.
Wir haben die Krokusse besucht und auch noch andere gefunden. Schöne blaue.

Sonntag, 8. März 2009

Zwei Enten am Wegrand

Heute habe ich zusammen mit Han den Vormittag damit verbracht, die Terrassenpflanzen aus dem Keller zu holen und zurück zu schneiden. Das machen wir seit 2007 mit gutem Erfolg so. Wir haben Geranien, die schon 7 bis 8 Jahre alt sind. Immer überwintert sind sie schon sehr kräftig.
Die ältesten sind in zwei Spindel, so wie diese hier. Ich will dieses Jahr diese eine Spindel mit ihren drei Pflanzen in meinem Blog verfolgen und jeder ist eingeladen.



Nach dem Essen sind wir dann raus in die Natur. Es fing zwar an zu regnen, war aber trotzdem schön. Die Krokusse (siehe 01.03.09)sind schon weiter draußen aber noch nicht vollkommen aufgeblüht.
Außerdem haben wir die ersten Sonnenbadenden in einem garten gesehen. Es war erlaubt, zu fotographieren. Sind sie nicht süß?

Sonntag, 1. März 2009

Vorfrühling

Han hat noch mal nachgeschaut. Es stimmt. Es ist Vorfrühling. Es gibt einen sehr interessanten Kalender in dem man das nachlesen kann, den phänologischen Kalender, der in zehn Phasen aufgeteilt ist. Er startet mit dem Vorfrühling. Dann geht es weiter mit dem Erstfrühling und dem Vollfrühling, gefolgt vom Frühsommer, Hochsommer und Spätsommer. Na und dann bleiben noch Früherbst, Vollherbst und Spätherbst sowie Winter. Jede Phase hat bestimmte Erkennungszeichen für Beginn und Ende der Phase. Für den Vorfrühling sind das die Hasel für Beginn













und Salweide für Ende der Phase.












Der Baum mit weiblichen und männlichen Blüten.

















Schon mal merken: Für den Erstfrühling ist die Beginnpflanze die Forsythie.


Ich konnte heute Schneeglöckchen, auch ein sicheres Zeichen für den Vorfrühling, und Krokusse entdecken.